Augendiagnose


Wiein den Ohren, Händen und Füßen spiegelt sich der gesamte Körper mit seinen Organen im Auge. Mit dem Irismikroskop können Belastungen anhand verschiedener Merkmale wie Strukturzeichen, Pigmentierungen, Aufhellungen oder Abdunkelungen erkannt werden. Die Augendiagnose gehört zu den Hinweisdiagnosen, bei denen der Diagnostiker einen Einblick in die Konstitution und Disposition des Menschen erhält. Sie gibt dem Therapeuten Hinweise auf körperliche Schwachstellen und familiäre Krankheitsneigungen. Auch die Sklera (das Augenweiß) wird in die Diagnose mit einbezogen. Mit derAugendiagnose kann durch Früherkennung auch sehr gut eine vorbeugende Behandlung erfolgen.